Unsere Tiere

Unsere Tiere im Yallahorse - Reitstall sind sehr zutraulich und zahm. Wir haben Tiere für jedes Reitniveau und Können und auch Kinder finden bei uns ganz schnell ihre Freunde. Auf vielen Bildern dieser Website könnt ihr sehen, dass unsere Tiere sehr kinderlieb sind. Wir legen großen Wert auf gegenseitigen Respekt zwischen Tier und Mensch. Ganz besonders froh und dankbar sind wir dafür, dass wir immer wieder eigenen Nachwuchs in unserem Stall haben.

Pferde

PferdAls Gott das Pferd erschaffen hatte, sprach er zu dem herrlichen Geschöpf:
"Dich habe ich geschaffen ohnegleichen!
Alle Schätze dieser Erde ruhen zwischen deinen Augen.
Meine Feinde sollst du treten unter deine Hufe,
meine Freunde aber sollst du tragen auf deinem Rücken.
Du sollst der Sitz sein, von dem Gebete zu mir aufsteigen.
Auf der ganzen Erde sollst du glücklich sein
und vorgezogen allen Geschöpfen dieser Erde.
Denn dir soll sein die Liebe des Herrn der Schöpfung.
Du sollst fliegen ohne Flügel.
Du sollst siegen ohne Schwert.
-aus dem Koran-

Kamele

KamelKamele spielten schon im alten Ägypten und auch heute noch eine große Rolle. Sie sind hervorragend auf die klimatischen Bedigungen in Ägypten angepasst. Kamele erweisen dem Menschen seit jeher große Dienste. Sie sind:

  • Zugtiere, d.h. sie können große Lasten ziehen. Das ist besonders bei der Ernte oder bei der Wassergewinnung wichtig.
  • Packtiere, d.h. die können sehr viel Gewicht auf Ihrem Rücken tragen. Sie können bis zu 400 kg (über kurze Strecken) tragen. Bekannt wurden die Kamele aber vor allem durch die Karawanen, die durch die Wüste ziehen. Dabei haben sie weniger Gepäck, legen aber sehr große Strecken zurück. Erst durch die Karawanen wurden früher Handelsgeschäfte in den Wüstenregionen übergreifend möglich.
  • Prestigetiere, d.h. bei den Beduinen stehen Kamele für Reichtum. Sie sind dort fast eine Währung; je mehr Kamele eine Familie besitzt, desto reicher wird sie angesehen. Sie sind die Existenzgrundlage von Großfamilien.

Und natürlich sind sie auch:

Esel

EselEine schöne Geschichte über den Esel:

Weil der Esel alt war und der Schacht sowieso zugeschüttet werden sollte, schaufelten die Männer Erde in den Brunnen, um den alten Esel im Schacht zu begraben. Die Männer schaufelten still weiter, bis der Bauer es wagte, in das zukünftige Grab des armen Esels hinab zu sehen.

Er staunte nicht schlecht, denn der Esel hatte etwas Erstaunliches getan. Jede Schaufel voll Dreck, die auf seinem Fell landete, hatte er abgeschüttelt, fest getrampelt und war auf diese Weise langsam immer höher gekommen. Als die Männer weiterschaufelten, war der Boden im Brunnen nach kurzer Zeit hoch genug, dass der Esel mit eigener Kraft aus dem Loch heraus steigen und davon trotten konnte.

Jeder Fehler, jedes Missgeschick, jeder Missgriff Deines Lebens kann von großem Nutzen sein, wenn Du es schaffst, ihn als Trittstufe zu benutzen. Der Trick ist, den Schutt an schlechten Erfahrungen unermüdlich abzuschütteln und Schritt für Schritt weiterzugehen. Nicht aufgeben, niemals! So gelangst Du am Ende sogar aus dem dunkelsten Loch wie der Esel.

Subscribe to RSS - Unsere Tiere